Eine neue Wohnung beziehen – der stressfreie Umzug im Fricktal

neue Wohnung
Eine neue Wohnung beziehen – Schäden durch den Transport vermeiden!
Vor jedem Umzug gibt es viele Dinge zu erledigen, zu klären und vorzubereiten. Wie ist es jedoch bei einem Umzug in eine neue Wohnung, die gerade frisch renoviert wurde? Worauf sollten Sie bereits bei der Besichtigung achten? Wir geben Ihnen einige Tipps, damit Sie nach dem Einzug keine bösen Überraschungen erleben.

Was muss erneuert werden? Rechtzeitig mit dem Vermieter sprechen

Zieht ein Mieter aus und wartet schon ein neuer Mieter auf den Einzug, stellt sich oft die Frage, inwiefern der Vermieter eine Notwendigkeit für Renovierungsarbeiten sieht. Wie sehen die Wände aus? Gibt es Kratzer oder Risse im Putz? Ähnliche Fragen kommen in der Küche auf: Ist sie noch intakt und bleibt sie unverändert in der Wohnung oder wird der Vermieter sie austauschen bis zu Ihrem Einzug? Klären Sie diese Fragen möglichst früh vor Ihrem Auszug aus der alten Wohnung mit Ihrem neuen Vermieter.

Die neue Wohnung besichtigen – Mängel notieren

Bereits beim Besichtigungstermin der möglichen neuen Wohnung sollten sie im wahrsten Sinne auch unter den Teppich Gekehrtes hervorholen. Schauen Sie genau hin und machen Sie sich Notizen über eventuelle Mängel, Kratzer, Flecken oder sonstige Makel. Öffnen und schließen Sie Fenster und Türen: Funktioniert alles einwandfrei? Gehen alle Lampen an und aus? Wie sieht es rund um die Fenster aus? Sind sie dicht oder erkennen Sie Spuren früherer Schäden durch eindringende Feuchtigkeit? Notieren Sie alles, was Ihnen auffällt, auch wenn es Ihnen auf den ersten Blick unwichtig erscheint. Ziehen Sie in die Wohnung ein, so müssen Sie nicht für bereits vorhandene Schäden aufkommen. Der Vermieter ist verpflichtet, alles in einwandfreiem Zustand zu übergeben. Ein möglicher Mangel kann Ihnen und Ihrer Umzugsfirma dann nicht angelastet werden als Schaden, der durch ein unvorsichtiges Vorgehen beim Umzug entstanden ist.

Umsichtig umziehen

Das Personal jeder Umzugsfirma sollte ein Auge dafür haben, wie die Wohnung und, falls vorhanden, der Aufzug vorher ausgesehen haben. Gab es schon Kratzer, Streifen oder andere Mängel? Auch ein Umzugsunternehmen schaut sich die Sache im Vorfeld genau an. Am Tag des Umzugs sollte jedes seriöse Umzugsunternehmen sorgfältig mit dem Inventar umgehen und beim Transport genau darauf achten, keine Wände zu zerkratzen oder Türen zu beschädigen. Wenn etwas nicht passt, wird es lieber so weit auseinandergebaut, dass es problemlos zu transportieren ist. Wenn Sie Ihre Möbel bereits selbst demontiert haben, erleichtert das die Arbeit. Gerne erledigt Ihre Umzugsfirma das für Sie im Voraus. Vereinbaren Sie dazu einfach einen oder mehrere Termine für den Abbau der Möbel. Beim Transport sollten vor allem sperrige und empfindliche Gegenstände gut geschützt sein durch Schaumstofffolie oder Decken. So kann nichts schiefgehen und Ihre Wohnung übersteht den Einzug unbeschadet. Das freut auch Ihren Vermieter.